Lade Veranstaltungen

Helvetia Blood Fest 2019 präsentiert Metal Storm Concerts mit  W.A.R., Marduk, Asagraum, Valkyrja und Asgard in der Schüür Luzern

Die Luzerner ASGARD eröffneten das erste HELVETIA BLOOD FEST. Markanter Corpsepaint und gradliniger Black Metal in der leider noch nicht gefüllten Schüür. Schade  – ASGARD haben ein grösseres Publikum verdient.

ASAGRAUM – Black Metal Frauenpower at his best. Die Truppe um die niederländischen Black-Metal-Künstlerin Hannah van den Berg alias Obscura hinterliessen einen nachhaltigen Eindruck.
Für mich die Überraschung des Abends

 VALKYRJA spielten old school Black Thrash gepaart mit skandinavischen Black Metal der gut beim Publikum ankam.

21:00 – Panzerdivison MARDUK has arrived

Das Urgestein im schwedischen Black Metal in der jetzigen Besetung mit Morgan, Mortuus, Devo und Fredrik boten eine Lektion vom Feinsten. Brachial und Erbarmungslos wurden die Songs der mittlerweile sehr gut gefüllten Schüür um die Ohren geknallt. Black Metal at his best.

W.A.R.  –   veni vidi vici
Vorphalack, Xytraguptor, Drop and Zorrac spielten die beiden ersten SAMAEL’s -Alben „Worship Him“ und „Blood Ritual“ und das Publikum feierte sie.
Auf die beiden richtungsweisenden Alben einzugehen wäre wie Wasser in den Vierwaldstättersee zu tragen , obwohl es bei dem Regen ja einfach gewesen wäre. Eine einmalige Zeitreise zurück zu den Anfängen (die beiden Scheiben haben ja schon bald 30 Jahre auf dem Buckel) und man sah der Band an, dass sie Freude hatten diese Anfänge nochmals zu zelebieren. Ein einmaliges Stück Black Metal Zeitgeschichte.

Das Helvetia Bloodfest 2019 war ein Erfolg  – Vielen Dank an den Luzerner Metal-Verein «Metal  Storm Concerts».

 

 

Gib dein Senf dazu!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.